Bad Güntersbrunn

a_BGPlan

Der Bahnhof Bad Güntersbrunn ist der größte Bahnhof der Anlage mit zwei Abzweigungen. Die Hauptstrecke von Unterwendeln (aus dem unteren Raum über die 100m lange Wendel) führt aus einem Tunnel in den westlichen Bahnhofsbereich, hier kommt auch die Strecke von Franz-Josefstal über eine leicht Steigung dazu. Beide Einfahrten sind durch Einfahrsignale gesichert. Diese Einfahrt mit 4 Gleisen ist genau am Übergang der beiden Ausstellungsräume.   Unweit des Bahnhofes liegt auch die Stadt Bad Güntersbrunn mit Kirche, Hotel, Tennisplatz und vielen Stadthäusern.

Das Abfertigungsgebäude ist dem Bahnhof Salzburg nachempfunden, auch die Postanlage mit Postgleisen ist vorhanden. Im Fahrplan wird auch ein Postzug geführt. Der Bahnhof verfügt über 6 Reisezuggleise mit Bahnsteigen, Bahnsteigdächern und Personenunterführung.

Die Gütergleise liegen parallel zu den Reisezuggleisen, an der Ostseite des Bahnhofes befindet sich die Zugförderung mit Lokschuppen und Drehscheibe.

GB WEST GB WEST GB WEST GB WEST GB WEST

Die zweigleisige Hauptstrecke führt weiter nach Wendeln, an der Ostseite zweigt die eingleisige Hauptstrecke nach Bärenstein über Ernwald ab.

Da wir im Bahnhof Ernwald ein  Original – Kraftstellwerk  Siemens 42733 in voller Funktion verwenden, wollten wir in diesem Bahnhof ein  Gleisbildstellwerk  realisieren. Konkret haben wir das Spurplan-Drucktastenstellwerk Sp Dr S 60 von Siemens ausgewählt. Da die mechanische Ausführung viel zu aufwendig wäre, haben wir das Stellpult graphisch nachempfunden und auf drei Touch-Screen-Monitoren dargestellt.  Die Funktionen, mit modelleisenbahngerechten Modifikationen, entsprechen weitgehend dem Original.

Nach Betätigung der Start- und Zieltaste laufen die Weichen um, der Fahrweg wird geprüft, die Fahrstraße läuft ein,  das entsprechende Signal wird freigezogen und der Streckenblock wird belegt. Es gibt Zugfahrten und Verschubfahrten.

 

GB WEST

Fahrpult Bad Güntersbrunn west

BG OST

Fahrpult Bad Güntersbrunn ost

GB ZF

Fahrpult BG Heizhaus