Bärenstein


Bärenstein ist der Endbahnhof der eingleisigen Hauptstrecke von Bad Güntersbrunn über den Bahnhof Ernwald und die Haltestelle Johannestal. In Bärenstein beginnt zusätzlich eine 760mm-Schmalspurbahn. Das Heizhaus mit Bekohlung und Dieseltankstelle wird von der Normalspur und der Schmalspur gemeinsam genützt. Die Gleisanlage ist dafür teilweise als Drei- und Vierschienengleis ausgeführt.

Der schematische Plan zeigt schwarz die Normalspur und grün die Schmalspur.

Die Sicherungsanlage mit eigenem Stellwerk bedient Weichen und Formsignale nach alt-österreichischer Bauform.

Die Sicherungsanlage steht mit dem nächsten Bahnhof in Verbindung, Streckenfreigabe und Signalstellung bewirken einen Streckenblock, der erst nach erfolgter Zugfahrt aufgehoben wird.

Die Schmalspurstrecke läuft zu Beginn parallel zur Hauptstrecke und führt in einem Bogen zur Haltestelle Bärenstein Ort, dann über das markante Brückenbauwerk zur Haltestelle Teufelsmühle und weiter über die Drehbrücke zum Schmalspurbahnhof Hubertus.

Besonders reizvoll sind immer die Parallelfahrten der Normalspur und der Schmalspur.

Im Jahr 2008 wurde ein Teil der Schmalspur rückgebaut und Normalspurgleise neu verlegt, um mehr Züge im Bahnhof bedienen zu können. Danach wurde auch das Stellpult und die gesamte Elektrik / Elektronik erneuert. Die Weichen werden über Spurdraht überwacht und geben die Signale erst bei richtiger Weichenstellung frei. Die Schmalspurbahn ist in der Signalhierarchie zweitrangig.

 

Bärenstein1

Fahrpult Bärenstein

Bärenstein2
Bahnhofsteil links
Bärenstein3
Bahnhofsanlage
Bahnhofr
Bahnhofsteil rechts
Bärenstein3
Bahnhofsdetail