Der Fahrplan

Auf unserer Anlage wird, besonders an den Fahrtagen mit Besuchern, nach einem von uns entwickelten Fahrplan gefahren. Dazu wurden Züge zusammengestellt, die Geschwindigkeit und Fahrzeit zwischen den Bahnhöfen gemessen und im Fahrplan eingepflegt. Taktgeber ist unsere Synchronuhr, die wir bei Störungen oder in den Pausen anhalten und deren Geschwindigkeit wir anpassen können.

Der Fahrplan besteht aus:

Bildfahrplan

Raum 1 Fenster

Der Bildfahrplan ist die Darstellung der Bewegung unserer Züge als Zeit-Weg-Diagramm. In der Waagerechten sind die Bahnhöfe angeführt, die Strecke geht vom Bahnhof Unterwendeln im Untergeschoss der Anlage bis zum Bahnhof Bärenstein am Ende der eingleisigen Hauptstrecke. Im großen Bahnhof Bad Güntersbrunn fahren die Züge auch nach Wendeln und Franz-Josefstal, um dann wieder nach Bad Güntersbrunn zu kommen. Senkrecht ist die Zeitskala dargestellt, jeder Bahnhof  erhält die gleiche Zeit von der Synchronuhr. Im Bildfahrplan sind weiters die Zugnummern, der Anfangspunkt der Zugfahrt, Aufenthalte in den Bahnhöfen und die Endposition dargestellt.

Gleisbesetzung
Raum 1 Fenster
Auf der Gleisbesetzung sieht man die zeitliche Abfolge und Verweildauer der einzelnen Züge im jeweiligen Bahnhof.

Zugverzeichnis
Raum 1 Fenster
Das Zugverzeichnis liegt den Kollegen vom Fahrdienst an den Bahnhöfen vor, jeder Platz hat sein eigenes Verzeichnis. Darauf sieht man wieder die Zugnummer, die Fahrtrichtung, den Bahnhof, aus dem der Zug kommt oder in den er fährt und das für diese Zugfahrt vorgesehene Bahnhofsgleis. Die senkrechte Zeitachse gibt den zeitlichen Ablauf vor. Personenzüge sind pünktlich abzufertigen, Güterzüge können, nach telephonischer Vereinbarung mit dem Nachbarbahnhof, im Zeitvorsprung abgefertigt werden, wenn es die Streckenbelegung (Blockanzeige) zulässt.