Franz Josefstal

 

 

Franz-Josefstal ist ein markanter Durchgangsbahnhof mit einem Abfertigungsgebäude in Mittellage (Vorbild Bischofshofen abgemagert), Reisezuggleisen links und rechts des Gebäudes und Stumpfgleisen an der Ostseite. Gütergleise mit Rangiermöglichkeit sind davor angeordnet.

An der Westseite hat eine Spedition ein Anschlussgleis, an der Ostseite befindet sich eine Zugförderung mit Reparaturgleisen und Drehscheibe.

Der Bahnhof ist mit Formsignalen ausgerüstet, die Blocksteuerung funktioniert in Verbindung mit den beiden Nachbarbahnhöfen.

2008 wurde das alte Stellpult mit einfacher Schalterbedienung abgebaut und durch ein neues mit Drucktastenbedienung ersetzt. Fahrstraßen können ganz einfach durch Drücken von zwei Tasten festgelegt werden, die richtigen Weichen werden automatisch gestellt und verriegelt. Die Auflösung erfolgt nach Ausfahrt oder Einfahrt des Zuges selbsttätig.

Da die logischen Verknüpfungen dazu sehr komplex sind, wurde dazu ein PC mit selbst entwickelter Software herangezogen.

FJ Pult

Fahrpult Franz Josefstal

FJ Bahnhof

Das Heizhaus

 Das Bahnhofsgelände

Das Bahnhofsgebäude

Die Stumpfgleise